Sprache: Deutsch English
Spectrum Labs, the leader in filtration and laboratory dialysis.
 
Click to register to shop on-line.Click for information on how to contact us.Click for information about who we are.Click for print formatted product literature.Click to fill out our customer satisfaction survey.Click for information on whic trade shows we will be attending.
Filtration
Pro-Connex® Marketplace
Beutel und MBT-Sets
Labordialyse
Membrandialyse
Dynamische Dialyse
Labware
Zelllinienmanagement
Chromatographie
O R Einwegartikel
OEM - Eigenmarke

We are ISO 9001:2008 certified
Newsletter-Abonnierung

Grundlagen der Membrandialyse

Die Dialyse ist ein einfacher Prozess, in dem kleine gelöste Stoffe einer Lösung mit hoher Konzentration über eine semi-permeable Membran in Richtung einer Lösung mit niedriger Konzentration diffundieren, bis ein Gleichgewicht erreicht ist. Da die poröse Membran selektiv kleinere Stoffe durchlässt, während die größeren Partikel zurückgehalten werden, kann die Dialyse effektiv für einen Trennprozess verwendet werden, der auf einem Größenausschluss basiert. Die Bedingungen der Dialyse können kontrolliert oder verändert werden, um das gewünschte Ergebnis für eine der vielen von Dialyseanwendungen zu erzielen. Welcher nominale Molekulargewichtsgrenzwert (MWCO) zur gewünschten Trennung führen wird ist auch von der Anwendung abhängig.

VORTEILE DER LABORDIALYSE

  • Sehr schonende Bedingungen
  • Einfache anwendung
  • Großer Umfang von Probevolumen
  • Viele Membrantypen und MWCOs
  • Kostengünstige Materialien
  • Einwegmembrane und -vorrichtungen

Dialyseanwendungen

  • Molekularreinigung
  • Proteinkonzentration
  • Stofffraktionierung
  • Entfernung von Verunreinigungen
  • pH-Einstellung
  • Entsalzung
  • Pufferaustausch
  • Bindungsstudien
  • Elektroelution

Wahl des richtigen Molekulargewichtsgrenzwerts (MWCO)


Da die Dialysemembran aus einer schwammförmigen Matrix von vernetzten Polymeren bestehen, ist die Trenngrenze, die als Molekulargewichts-Grenzwert (MWCO) bezeichnet wird, ein indirektes Maß für die Retentionsleistung. Genauer gesagt, der Molekulargewichtsgrenzwert der Membran wird als Partikelgröße bestimmt bei der noch mindestens 90 % der Partikel zurückgehalten werden. Da die Durchlässigkeit eines gelösten Stoffes jedoch auch von der Molekülform, dem Grad der Hydratation, der Ionenladung und der Polarität abhängt, ist es ratsam einen Molekulargewichtsgrenzwert zu wählen, der die Hälfte des Molekulargewichts des zurückzuhaltenden Stoffes und/oder das Doppelte des Molekulargewichts des Stoffes beträgt, der die Membran passieren soll.

Dialysis Resources:

ANLEITUNG ZUR MEMBRANSELEKTION
LABORDIALYSE-FAQ
TABELLE DER CHEMISCHEN KOMPATIBILITÄT
TABELLE DER PORENGR&Oumml;SSEN
LABORDIALYSE-ANWENDUNGEN
hi dave
copyright © 1995-2017 Spectrum, Inc. Alle Rechte vorbehalten | Datenschutzerklärung | Allgemeine Verkaufsbedingungen | Website FAQs